Schutz vor Rost: Münchener baut Hightech-Garage mit reduziertem Sauerstoffgehalt

Beitrag teilen

Es erinnert ein wenig an Science-Fiction, was dort in einer Tiefgarage im Münchner Stadtteil Schwabing-Freimann passiert. Automobile Klassiker werden per Flachroboter sanft angehoben, vollautomatisch in einen Fahrstuhl verfrachtet und in die unterirdischen Parkebenen transportiert. Dort herrscht dicke Luft, bzw. Stickstoff, der die wertvollen Fahrzeuge umhüllt. Für Menschen tödlich, für das Blech der Autos lebensverlängernd. Wir stellen die neuartige Technologie der SSR Performance vor und sagen auch, was die Stickstoffstellplätze kosten.

Einlagerung 5

Ein Flachrobotersystem fährt das Fahrzeug automatisch zu seinem Stellplatz

10.000 Quadratmeter, 141 Stellplätze

Rund 10.000 Quadratmeter umfasst das Gebäude der SSR Performance GmbH am Helene-Wessel-Bo­gen in München. Hier wurde eine Anlage erbaut, die in Europa einzigartig ist. Der Parkkomplex erstreckt sich über zwei unterirdische Ebenen mit 141 Stellplät­zen. Wertvolle Automobile sollen so sicher und diskret eingelagert werden.

Wie kommen die Klassiker in die Tiefgarage?


SSR-Geschäftsführer Stefan Schlund: "Der eigentliche Parkvorgang erfolgt vollautomatisch, si­cher und unkompliziert. Das Fahrzeug wird durch ein spe­ziell entwickeltes Flachrobotersystem in die unterirdischen Parkebenen transportiert. Bei diesem Vorgang werden le­diglich die Reifen vorsichtig umfasst. Zu keiner Zeit werden bei dem Einlagerungsprozess Karosserie oder Chassis des Fahrzeuges von Maschinen berührt. Die regelmäßige Durchsicht sowie die Überprüfung des Batterieladezustands durch unser qualifiziertes Personal gehören zum exklusiven Einlagerungsservice. Ebenso wie die fachgerechte Aufbereitung vor jedem Einlagerungsvor­gang bzw. nach jeder Nutzung."

Exklusive Oldtimer in der Tiefgarage - wie werden sie vor Diebstahl geschützt?


Stefan Schlund: "Unsere hochmodernen Schleusensysteme sowie die Überwa­chung durch ein umfangreiches Kamerasystem und ein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept bieten opti­malen Schutz vor Diebstahl oder Fremdeinwirkung. Die Alarmanlage ist auf eine 24 Stunden besetzte, zertifizierte Leitstelle geschaltet. Unsere Sicherheits­technik gewährleistet die höchsten Standards, ist of­fiziell geprüft und VdS-zertifiziert."

Welchen Vorteil hat eine Garage, die fast ohne Sauerstoff auskommt?

Stefan Schlund: "Auf den hermetisch abgedichteten Parkebenen wird die Luftfeuchtigkeit sowie Temperatur konstant ge­halten. Der Sauerstoffgehalt wird auf einen bestimmten Gehalt ab­gesenkt. Diese Vorkehrungen bieten besten Schutz vor Korrosion sowie Schimmel und wirken der Fahrzeug­alterung entgegen. Karosserie als auch Innenraum der wertvollen Oldtimer oder Sportwagen werden dadurch bestmöglich erhalten. Zudem schließt die sauerstoffre­duzierte und stickstoffhaltige Atmosphäre Brände aus."

Wieviel kostet die monatliche Miete in der Stickstoff-Garage?

Stefan Schlund: "Wir berechnen pro Fahrzeug bei der Stickstoffeinlagerung 560 Euro brutto im Monat, inlusive monatlicher Wartung. Ohne monatliche Wartung kostet die Einlagerung 475 Euro brutto pro Monat. Zudem erhält das Fahrzeug vor der Einlagerung eine Spezialwäsche mit Begutachtung, die 560 Euro brutto kostet. Dieses interne Werkstattgutachten beinhaltet die Aufnahme von Schäden am Fahrzeug, wie zum Beispiel Kratzer, Dellen sowie die Überprüfung der Reifendrücke, Flüssigkeitsfüllstände, äußerlich sichtbarer Undichtigkeiten, die Sichtprüfung von Leder und Stoffen sowie eine Lackschichtdickenmessung." (dr)

Mehr Infos unter:


SSR Performance GmbH
Helene-Wessel-Bogen 9
80939 München

Homepage: https://ssr-performance.de/

Facebook: https://www.facebook.com/SSRPerformance.de/

Fotos: SSR Performance GmbH

Einlagerung 8

Der 300 SL-Flügeltürer steht gut gesichert in der SSR-Garage in München. Die stark stickstoffhaltige Luft schützt die Karosserie des wertvollen Fahrzeugs vor Korrosion und Bränden.
Foto: SSR Performance GmbH

Diese Artikel könnten Sie auch noch interessieren:

Restomod Emilia GT Veloce
Der neue 500 PS-Bertone aus Hamburg

9. September 2021

Der Wagen ist schon jetzt ein Hingucker, obwohl er bisher nur als Computersimulation veröffentlicht wurde. Doch in ein paar Monaten soll der 1. Emilia GT Veloce fertig produziert sein – in Handarbeit. Als Restomod erweckt der Hamburger Auto Classic-Car- und Sportwagen-Spezialist Emilia die italienische Schönheit Alfa Romeo Giulia GT nach fast 50 Jahren wieder zum Leben.

Mehr erfahren

Ron Wischmann:
Der Mann, der altes Leder rettet

3. Juni 2022

Ron Wischmann gilt in der Oldtimerszene als exzellenter Restaurierer von altem Leder. Der Hamburger erklärt, wie er arbeitet und warum ein gutes Auge wichtig ist.

Mehr erfahren