Das Geheimnis von Elvis
Presleys rotem BMW 507

Beitrag teilen

Was verbindet den King of Rock’n’Roll Elvis Presley (1935 – 1977) mit dem schicken Cabrio aus Bayern? Autofan Elvis war prominenter, aber eigenwilliger Besitzer. Kurz nach Antritt seines Militärdienstes in Deutschland besucht der Sänger im Dezember 1958 einen Autohändler in Frankfurt. Er verliebte sich in einen weißen BMW 507 Roadster. Allerdings war ihm der Motor zu schmalbrüstig. Nach dem Kauf tauschte BMW den Motor gegen ein Leichtmetall-V8-Aggregat aus (150 PS) – auf Wunsch des berühmten Zeitgenossen aus Amerika. In Deutschland sprach sich schnell herum, dass Elvis im BMW 507 durch Süddeutschland cruiste.


Liebes-Botschaften per Lippenstift

Sobald weibliche Fans den Roadster sahen, hinterließen sie voller Hingabe rote Lippenstiftbotschaften auf der weißen Karosserie. Elvis war geschmeichelt, aber auch genervt – und ließ den Wagen rot lackieren. Zurück in Amerika, hielt die Liebe aber nicht lange. Elvis verkaufte das Fahrzeug an einen Händler in New York, der veräußerte den roten 507 an Tommy Charles. 3.500 Dollar blätterte der Radio-DJ für das schicke Cabrio hin. Tommy Charles amerikanisierte den Bayern komplett: Er verpflanzte in den BMW einen Chevy-V8-Motor, eine Chevy-Hinterachse und ein Borg-Warner-Getriebe.


Bmw507 elvis 17 media hd d

Trauriges Ende in Scheune

Nach zwei weiteren Besitzerwechseln landete der Wagen 1968 bei Jack Castor, einem Luftfahrtingenieur aus Kalifornien. Ab 1974 verschwand der Roadster von der Straße und wurde in einer Halle eingelagert. 2014 – 30 Jahre später – spürte die US-Autojournalistin Jackie Jouret das längst vergessene Elvis-Mobil. Der BMW erschien in einem bemitleidenswerten Zustand. Der Lack blätterte von der Karosserie, vom Motor fehlte jede Spur. Anhand der Chassis-Nummer (Nr. 70079) konnte das Fahrzeug eindeutig Elvis Presley zugeordnet werden. Eigentümer Jack Castor gab grünes Licht, dass Experten von BMW den Oldtimer originalgetreu restaurieren dürfen.


Bmw507 elvis 06 media hd d

Wiedergeburt und Millionen-Schatz

Schwierigkeit: Der eigens für Elvis eingesetzte V8 mit 150 PS war nicht mehr auffindbar, die BMW-Profis montierten stattdessen einen großvolumigen Chevy-Motor unter die Haube. 2016 konnte der generalüberholte BMW 507 von Elvis endlich der Öffentlichkeit präsentiert werden. Beim Concours d' Elegance im kalifornischen Pebble Beach staunten die Besucher und Oldtimer-Fans über ein nahezu perfekt restauriertes Fahrzeug mit unglaublicher Historie. Nur 254 Exemplare des BMW 507 liefen jemals vom Band – jeder einzelne ist, falls noch existent – ca. 2 Millionen Euro wert. Elvis Presleys 507 bleibt dagegen unbezahlbar.


Fotos: BMW AG

Bmw507 elvis 16 media hd d
Bmw507 elvis 18 media hd d

Der restaurierte Elvis-BMW strahlt wieder in weißer Farbe - so wurde er 1958 in Frankfurt an Elvis verkauft.

Foto: BMW AG

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Warum TV-Star
Helge Thomsen
einen Trabant zersägte

15. Juni 2020

Er ist Unternehmer (eigene Bier-Sorte), Fernseh-Moderator, Verleger und leidenschaftlicher Schrauber. Am 19. Juni nimmt TV-Star Helge Thomsen (RTL2, DMAX) an unserer Onlinemesse Classics to Click teil. Vorher verriet das Multitalent dem OCC-Magazin, warum er schon mal einen Trabant zersägt hat und welche Autos er jungen Oldtimer-Fans empfiehlt.

Mehr erfahren

TV-Star Richy Müller
Drei kleine Racker im Käfer

18. November 2020

Rasant, sportlich, populär: Richy Müller gehört zu den beliebtesten TV-Stars in Deutschland. Mehr als 10 Millionen Zuschauer schalten regelmäßig ein, wenn er als Tatort-Kommissar Thorsten Lannert in der ARD auf Ganovenjagd geht. Im Interview mit dem OCC-Magazin erzählt der ewig Junggebliebene von seiner automobilen Leidenschaft, was er von Elektroantrieb in Oldtimern hält und warum für ihn eine Welt ohne Autos (noch) nicht vorstellbar ist…

Mehr erfahren