D

Besuch im Bundespolizei-Museum Lübeck:
Dieser Koloss schockte Demo-Randalierer

Beitrag teilen

Wer dieses Ungetüm sah, gab schleunigst Fersengeld… Ein grüner SW1 mit martialischer Optik begrüßt die Besucher in einer Halle im Süden der Hansestadt Lübeck. Die kantige Form erinnert an den neuen Cybertruck von Tesla. Nur, dass dieses Kraftpaket hier schon 60 Jahre auf dem Buckel hat.

SW1 ist die Abkürzung für Sonderwagen 1. Der über acht Tonnen schwere, gepanzerte Koloss mit den winzigen Luken (161 PS stark, 82 km/h schnell) wurde u.a. bei gewalttätigen Demonstrationen und Straßenschlachten vom Bundesgrenzschutz als Räumpanzer eingesetzt. Er musste Pflastersteinwürfe, Attacken mit Molotow-Cocktails und aus Zwillen verschossenen Stahlkugeln aushalten. Wackersdorf, Brockdorf, Startbahn West – wo immer Demos und Proteste eskalierten, waren auch diese Sonderwagen im Einsatz.

Seit 2005 heißt der Bundesgrenzschutz (BGS) nun Bundespolizei, die Fahrzeuge sehen ziviler aus (blau statt olivgrün) und der SW1 steht im Museum. Wir haben die Fahrzeugsammlung der Bundespolizei Akademie in Lübeck besucht.

20231109 125559

Erste Polizeihauptkommissarin Isabelle Borgert empfängt die Musuemsbesucher stilecht mit einem VW Bulli T1 mit Blaulicht

Erste Polizeihauptkommissarin Isabelle Borgert, Pressesprecherin der Bundespolizeiakademie, empfängt uns bei Regenwetter. „Wir platzen aus allen Nähten, müssen immer wieder Fahrzeuge an andere Museen abgeben“, erzählt sie. In zwei großen Hallen können wir die noch in Lübeck stationierten Fahrzeuge (Motorräder, Geländewagen, Lkw, Limousinen, Busse) bestaunen. Sogar ein kleiner Hubschrauber, eine Alouette-Astazou (Typ 318 C), gehört zu den Ausstellungsstücken.

Mit einigen Fahrzeugen verbindet Isabelle Borgert auch persönliche Erlebnisse: "Der T4 Wärmebildwagen war in den 90er Jahren mein Dienstwagen an der deutsch-polnischen Grenze in Frankfurt/Oder. Damit gingen wir illegalen Grenzübertritten nach und verfolgten Schlepperbanden."

Die Aufgaben der Behörde haben sich im Laufe der Zeit gewandelt. „Der Bundesgrenzschutz hatte früher andere Aufgaben als die heutige Bundespolizei. Ein wichtiger Job in der Zeit des kalten Krieges zwischen Nato und Warschauer Pakt war der Schutz und die Bewachung der innerdeutschen Grenze. Lübeck war strategisch bedeutend, weil die Stadt direkt an der Grenze zur DDR lag. Natürlich wurden die Beamten in den 70er Jahren aber auch bei Gefahrenlagen wie terroristischen Bedrohungen durch die Rote Armee Fraktion (RAF) eingesetzt. Später in den 80ern und frühen 90ern kamen dann die Begleitung von Demonstrationen und Bundesliga-Fußballspielen hinzu“, erklärt die Bundespolizei-Sprecherin.

Viel Raum in der Ausstellung nimmt deswegen auch die deutsch-deutsche Historie mit der Teilung und Wiedervereinigung ein. Neben nachgebauten BGS-Dienstzimmern und Funkstationen im Obergeschoss des Museums können Besucher diverse Uniformen und Fahrzeuge der DDR-Grenztruppen besichtigen. Aber auch Roboter zur Munitionsbergung (Bilz Fernlenkmanipulator und BKM Micronic) oder die berühmten Plexisglasschilder der Beamten zum Schutz vor Wurfgeschossen werden präsentiert.

A473acf6 4229 4782 ac3d ca97c4152b19

Überall winzige Luken und Fenster, viele Hebel und Bedienelemente: So sieht der gepanzerte Einsatzwagen 1 von innen aus.

Sammlung umfasst über 70 Oldtimer-Dienstfahrzeuge

Der Bestand der beeindruckenden Fahrzeugsammlung umfasst insgesamt 23 Pkw (darunter ein Porsche Typ 82, UAZ, Mercedes G-Klasse, Barkas), 19 Motorräder (u.a. BMW R27, BMW R45, BMW R60/7 247, BMW R80 RT, Maico M250/B, MZ ETZ 250 A und F, Ardie B 252), 21 Lkw (darunter die Mercedes-Benz-Modelle 911-42 und LA 911 BMA, Hanomag AL-28, Robur LD 2002), 11 Sonderwagen (Alvis SW III Saladin, Büssing SWI und SWII mit Turm, Thyssen SW IV, Wasserwerfer Daimler-Benz DW2628AK6x6), dazu noch zwei Hubschrauber (Bell UH1D und Alouette-Astazouz SA 318 C) und ein Boot (KB 14, Schless-Werft).

Aus Platzgründen sind viele Ausstellungsstücke aber als Leihgaben in anderen Fahrzeugmuseen oder Einrichtungen der Bundespolizei zu sehen - sie bilden quasi das "rollende Museum" aus Lübeck.

Die Arbeit der Lübecker Polizei-Oldtimerfreunde hat einen guten Ruf in der Klassiker-Szene. Deswegen bieten auch Hersteller wie die Volkswagen AG immer wieder ihre Unterstützung bei der Restaurierung von erhaltenswerten Fahrzeugen an. Isabelle Borgert: "Das VW Museum konnte uns bei den Original-Lackierungen helfen, weil dort einfach alle Farbkombinationen gemischt werden können. Ansonsten gibt es immer mal wieder Angebote aus der Szene, uns Fahrzeuge abzukaufen. Für einen absolut vergammelten VW Kübelwagen bot ein Sammler über 30.000 Euro, weil die Fahrgestellnummer eine besondere war."

Um den Erhalt der technischen Ausstellungsstücke kümmern sich ehrenamtliche Mitarbeiter – oft pensionierte Kollegen der Bundespolizei.

Kann man das Lübecker Museum in der Bundespolizeiakademie eigentlich so einfach besuchen?
"Unser Museum ist zwar öffentlich, aber wir haben keine festen Öffnungszeiten. Wir bitten daher alle Interessierten, sich vorher bei uns per Mail anzumelden. Wir können dann gemeinsam einen Besichtigungstermin finden. Der Eintritt ist frei," so Isabelle Borgert.

Fazit: Ein Besuch im Museum der Bundespolizeiakademie Lübeck lohnt sich – Spannung nicht nur für Oldtimerfans und Geschichtsinteressierte. (dr)

Adresse:
Bundespolizeimuseum in der Bundespolizeiakademie Lübeck
Ratzeburger Landstraße 4, 23562 Lübeck
Telefon: 0451 - 490551022

Fotos: Simon Albrecht | Dorian Rätzke

VW Käfer Cabrio

Baujahr: ab 1965
BGS-Bezeichnung:
Kfz 23 / 1 gl
Hersteller:
Volkswagen
Motor:
Viertakt-Ottomotor
Leistung:
40 PS bei 4000 U/min
Hubraum:
1285 ccm
Höchstgeschwindigkeit:
120 km/h
Tankfüllung:
40 Liter
Leergewicht:
820 Kg
Besonderheit:
Spezialausführung mit Signalleuchte

A286b4d7 71f9 4b35 9cb2 61c2476252d6

MB 200 W123

Baujahr: ab 1976
BGS-Bezeichnung:
Kfz 21
Hersteller:
Mercedes-Benz
Motor:
Viertakt-Ottomotor
Leistung:
94 PS bei 4800 U/min
Hubraum:
1988 ccm
Höchstgeschwindigkeit:
170 km/h
Tankfüllung:
60 Liter
Leergewicht:
1340 Kg
Besonderheit:
ehemaliger Kommandeurswagen des Grenzpräsidiums im BGS

A9fa6368 8dab 4189 81e0 74ac016e0c9b

BMW R27

Baujahr: ab 1960
Hersteller:
BMW AG
Motor:
Viertaktmotor
Leistung:
18 PS bei 7400 U/min
Hubraum:
247 ccm
Höchstgeschwindigkeit:
130 km/h
Tankfüllung:
15 Liter
Leergewicht:
162 Kg

685f081e 5a63 48bd b44a 15e57c17519a

VW T4 - Wärmebildwagen

BGS-Bezeichnung: Kfz 47/1 gl Wbdkw
Hersteller:
Volkswagen AG
Baujahr:
1996
Motor:
Ottomotor
Leistung:
110 PS bei 4500 U/min
Hubraum:
2461 ccm
Höchstgeschwindigkeit:
159 km/h
Tankfüllung:
70 Liter
Leergewicht:
2490 Kg
Besonderheit:
Wärmebildkamera auf dem Dach

A0237390 cc37 4e93 92f8 0b29bbed79c2

LA 911 Fernschreibfunktrupp

BGS-Bezeichnung: Kfz 86-2-gl
Hersteller:
Mercedes-Benz
Baujahr:
1976
Motor:
Dieselmotor
Leistung:
130 PS bei 2800 U/min
Hubraum:
5638 ccm
Höchstgeschwindigkeit:
87 km/h
Tankfüllung:
105 Liter
Leergewicht:
7250 Kg
Besonderheit:
Kann bei Ausfällen von Strom- und Kommunikationsnetz eingesetzt werden

DSC05523

Mowag / Büssing - Sonderwagen 1

BGS-Bezeichnung: SW 1
Hersteller:
Mowag / Büssing
Baujahr:
ab 1959
Motor:
Viertakt-Ottomotor
Leistung:
161 PS bei 3900 U/min
Hubraum:
5208 ccm
Höchstgeschwindigkeit:
82 km/h
Tankfüllung:
225 Liter
Leergewicht:
7650 Kg
Besonderheit:
Turm mit Maschinengewehr kann montiert werden

Thumbnail 2

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Der VW Golf II feiert 40. Geburtstag:
Modelle, Technik, Wertentwicklung

28. September 2023

Volkswagen-Ikone Golf II: 6,3 Millionen Exemplare liefen vom Band. Wir feiern seinen 40. Geburtstag und erinnern an verrückte Modelle, sensationelle Technik und beleuchten die Wertentwicklung des kompakten Oldtimers.

Mehr erfahren

"The Loh Collection": das neue
Super-Museum für Oldtimer

19. Juli 2023

Die Oldtimer-Welt ist um eine Attraktion reicher: Mit dem neuen Nationalen Automuseum "The Loh Collection" erleben Besucher eine neue Dimension der Automobilkultur. Wir waren schon da...

Mehr erfahren