Sensible Haut: Darum brauchen Oldtimer jetzt Hilfe

Beitrag teilen

Zu Ihren Bekannten sollten Sie jetzt Abstand halten, um wegen der Corona-Krise niemanden zu gefährden. Aber Ihr bester Freund in der Garage braucht Ihre Nähe und viel Zuneigung!
Oldtimer benötigen nach dem langen Winterschlaf sanfte Pflege, ihre Haut (der Lack) ist sehr sensibel. Wir sagen, worauf es jetzt ankommt und was Sie dafür benötigen.

Sollten Sie einige Materialien nicht vorrätig haben, bestellen Sie sie bitte online (z.B. unter Amazon). Wichtig: Verzichten Sie unbedingt auf Haushaltsreiniger, der greift den Lack an!

Folgendes sollte für den Frühjahrsputz bereitstehen:

- zwei Eimer (einen mit klarem Wasser, einen mit Reiniger)
- Mikrofasertücher, Schwamm, Ledertuch
- Wachs
- Universalreiniger (Auto-Shampoo)
- Glasreiniger (gebrauchsfertig)
- Felgenreiniger

Entdecken Sie lediglich Staub und keine Flecken, können Sie mit einem Staubwedel den losen Schmutz entfernen. Anschließend kommt der Trockenreiniger zum Einsatz. Der kommt ohne zusätzliches Wasser aus und löst den Schmutz, greift jedoch die Wachsschicht nicht an.
Auf keinen Fall Scheibenreiniger oder Spülmittel aus der Küche einsetzen, diese wirken entfettend und können die Lackoberfläche beschädigen.

Mit den Mikrofasertüchern können Sie den aufgesprühten Reiniger nachwischen. Falten Sie die verschmutzten Stellen des Tuches, damit der Dreck nicht wieder über den Lack reibt. Jetzt kommt der Hauptwaschgang. In den ersten Eimer kommt der Reiniger, in den zweiten Eimer nur klares Wasser zum Auswaschen des Schwamms. Auch hier gilt: den Schwamm öfter ausspülen. Mit viel Wasser und wenig Druck den Wagen von oben nach unten abwaschen. Anschließend können Sie den Schaum mit einem Gartenschlauch abspritzen. Nie zuviel Druck aufbauen, sonst drohen Schäden beim Lack. Beim Einsatz von Hochdruckreinigern mindestens 50 cm Abstand vom Lack halten.

Ist Ihr Oldtimer abgespült, können Sie ihn mit dem Mikrofasertuch oder dem Ledertuch abtrocknen und sanft polieren. Eine Wachsschicht hilft, die Lackoberfläche glatt und geschmeidig zu halten. Das Wachs können Sie mit einem weichen Schwamm verreiben. Mit dem Mikrofasertuch entfernen Sie das überschüssige Wachs. Die Frühjahrsputz außen beenden Sie mit dem Felgen reinigen.