CH

Jetzt in der Schweiz möglich:
Nachbars Oldtimer mieten

Beitrag teilen

Haben Sie schon immer einen Blick auf den schicken Oldtimer Ihres Nachbarn geworfen, aber sich nicht getraut, nach einer Spritztour zu fragen? Dann mieten Sie den Wagen doch einfach… MyOldtimer.fun, ein neues StartUp in der Schweiz, macht dieses Vergnügen möglich.
„Einzigartige Erlebnisse mit einzigartigen Fahrzeugen“ – dieses Credo hat sich die junge Firma aus Brittnau im Kanton Aargau auf die Fahnen geschrieben. Idee: eine Sharing-Plattform im Peer-to-Peer Sharing, die Auto-Enthusiasten und -Fans zusammenbringt und ihnen das Teilen von Oldtimern, Youngtimern und anderen einzigartigen Fahrzeugen in der ganzen Schweiz ermöglicht.
Co-Founder Matteo Zinniker erklärt im Interview, wie es dazu kam, wohin die Firma noch will und wie er seiner Großmutter das StartUp erklären würde.


Matteo Zinniker: „Vorab eine Kurzvorstellung: MyOldtimer GmbH wurde im Frühling 2020 von Cristiano Ramos und mir gegründet. Über www.myoldtimer.fun betreiben wir eine eigene Carsharing-Plattform. MyOldtimer befindet sich im Bereich Peer-to-Peer (P2P) Economy bzw. Sharing Economy. Es nehmen also Privatkunden die Fahrzeuge anderer Privatkunden in Anspruch. Wir bringen schweizweit Enthusiasten und Fans von Oldtimern, Youngtimern und anderen einzigartigen Fahrzeugen zusammen und ermöglichen ihnen auf einfache und moderne Art und Weise das Teilen ihrer Fahrzeuge. Ganz nach dem Motto «Nachbars Oldtimer mieten".

Wie ist die Idee zu MyOldtimer entstanden?

„Wir lieben klassische Fahrzeuge und sind davon überzeugt: Geteilte Freude ist doppelte Freude. Wir wollten Auto-Enthusiasten und -Fans, wie wir es sind, und den vielen wundervollen Klassikern und einzigartigen Liebhaberfahrzeugen in der Schweiz wortwörtlich eine Plattform bieten. Das Ziel war, Besitzern*innen von klassischen und anderen einzigartigen Fahrzeugen eine einfache, moderne und sichere Möglichkeit zu bieten, ihre Fahrzeuge zu vermieten und dabei die eigene Kasse etwas aufzubessern. Andererseits ging es uns darum, Autofans die Möglichkeit zu bieten, die unterschiedlichsten automobilen Schätze für einzigartige Erlebnisse mieten zu können. Mit unserer Sharing-Plattform treffen wir den Nerv der Zeit: Weg vom Besitzen hin zum Nutzen. Denn Sharing is Caring.

Welches Problem wollt ihr mit MyOldtimer lösen?

Viele klassische Fahrzeuge stehen oft unbewegt herum. Das ist schade und kostet die Besitzerin bzw. den Besitzer Geld (Standschäden u.a.). Auf der anderen Seite gibt es viele Personen, die sich kein solches Fahrzeug leisten können oder wollen, aber von Zeit zu Zeit eines fahren möchten. Da kommt MyOldtimer ins Spiel. Bei MyOldtimer findet jede und jeder für jeden Anlass das passende Liebhaberfahrzeug. Hinzukommt, dass bei der Vermietung von Fahrzeugen zwischen Privatpersonen die fehlende Versicherung meistens ein Problem ist. Über MyOldtimer sind alle Fahrzeuge, die zum selber fahren über die Plattform vermietet bzw. gemietet werden, umfassend über eine Versicherungslösung der Baloise versichert. Unter anderem ist auch Veruntreuung versichert. Bei vielen Carsharing-Anbieter ist das nicht versichert.

Was hebt euch von konventionellen Autovermietungen ab?

Gegenüber konventionellen Fahrzeugvermietungen heben wir uns neben den einzigartigen Fahrzeugen unter anderem über den Mietpreis ab. Dieser ist tendenziell tiefer, insbesondere weil Privatpersonen den Mietpreis selber definieren können. Ausserdem können Fahrzeuge nicht nur an einem einzigen Standort, sondern in der ganzen Schweiz gemietet werden.

159050725 250227673322032 3953207124930923319 n

Wie funktioniert euer Geschäftsmodell?

"Die MyOldtimer GmbH vermittelt über die Plattform www.myoldtimer.fun Oldtimer, Youngtimer und Liebhaberfahrzeugen von Privatperson zu Privatperson. Die Fahrzeuge können auf der Plattform von den Benutzern*innen kostenlos selber erfasst und bearbeitet werden. Jede*r Nutzer*in hat ein Benutzerlogin. Die Buchungen finden online statt. Für jede erfolgreiche Vermittlung / Vermietung erhalten wir eine Provision in der Höhe von ca. 14 % des totalen Mietpreises."

Hat sich euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert?

"Nein, nicht grundlegend. Ganz am Anfang wollten wir die Fahrzeuge in Kategorien, wie beispielsweise Oldtimer und Youngtimer unterteilen. Davon kamen wir aber ab. Wie sich herausstellte, spielt das für die meisten eine untergeordnete Rolle. Bei der Kundenakquirierung sind wir allerdings bewusst nicht nur auf Besitzer*innen von Oldtimern und Youngtimern, sondern auch auf Halter*innen von anderen einzigartigen Liebhaberfahrzeugen zugegangen. Zudem haben wir seit dem Start die Webseite stetig optimiert. Beispielsweise haben wir die 3 verschiedenen Kategorien zum Vermieten der Fahrzeuge «Selbstfahren», «Chauffieren lassen» und «Fotos und Videos» nach den Bedürfnissen unserer Community und unseren Nutzern*innen ausgerichtet."

Wie genau hat sich MyOldtimer seit der Gründung entwickelt?

"Das erste Fahrzeug auf der Plattform war der Porsche 911 Carrera 2, Cabriolet, mit Jahrgang 2000, von Co-Founder, Cristiano Ramos. Nach und nach stellten Kollegen und Bekannte ihre Fahrzeuge auf der Webseite zur Verfügung. Mittlerweilte kommen regelmässig neue Nutzer*innen und Fahrzeuge dazu. Kürzlich wurde ein Renault 5 Turbo «Maxi» auf die Plattform gestellt. Das ist ein ganz besonderes und seltenes Fahrzeug. Bei uns sind selbstverständlich alle klassischen und einzigartigen Fahrzeuge willkommen. Wir erhalten auch immer öfter Anfragen aus dem angrenzenden Deutschland und aus Österreich. Aktuell sind wir an einer Lösung, um auch Fahrzeuge aus dem Ausland auf der Plattform anbieten zu können. Nicht zuletzt hat sich auch die Kategorie «Chauffieren lassen» sehr positiv entwickelt. Unter diese Kategorie fallen Fahrzeuge mit Chauffeur*in, die für spezielle Anlässe, wie beispielsweise Hochzeiten, gemietet werden können. Von verschiedenen Instituten und Magazinen wurde bereits über MyOldtimer berichtet. Das freut uns sehr."

Was habt ihr daraus gelernt?


"Wir können aufgrund der Erfahrung der Mitgründer auf ein breites Wissen zurückgreifen. Dennoch haben wir viel über Sharing Economy und dem damit zusammenhängenden gesellschaftliche Wandel sowie Fahrzeug-Versicherungen dazugelernt."

Was sind eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate?

"Die Erweiterung der Anzahl Nutzer*innen und der inserierten Fahrzeuge auf der Plattform. Unser Ziel ist, die Anzahl Fahrzeuge von Jahr zu Jahr zu verdreifachen."

Wie würdest du deiner Großmutter MyOldtimer erklären?

"Grosi, weisst du, jetzt kannst du über eine einzige Webseite ganz einfach einzigartige Liebhaberfahrzeuge von Privatpersonen in der ganzen Schweiz mieten…"

Mehr Infos unter: www.myoldtimer.fun

Fotos: myoldtimer.fun

156815317 246686780342788 8427587646551012875 o

So werden die angebotenen Fahrzeuge bei MyOldtimer dargestellt

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Tipps von den Profis
So gelingt der Saisonstart

11. März 2021

Einsteigen und losfahren – so einfach ist das nicht! Oldtimer müssen vor dem Saisonstart besonders sanft und liebevoll aus dem Winterschlaf geweckt werden. Von Batterie über Flüssigkeiten bis Reifendruck, alles sollte überprüft werden. Was ist beim Frühjahrscheck zu beachten, damit die erste Fahrt im Klassiker nach der langen Pause zum Vergnügen wird?

Mehr erfahren