Vermittler
Baujahr
Fahrzeugmarke
Baureihe
Fahrzeug
Jetzt Prämie berechnen
Schliessen
Hersteller
Typ
Fahrzeugart
Bitte wählen Sie die korrekte Art des Fahrzeuges aus.
Karrosserieart
Leistung kW
Siehe Zulassungsbescheinigung "P.2"
Fahrzeug mit Liste suchen?
Schliessen
Mitteilung

Wenden Sie sich bitte zur Berechnung und Antragsstellung dieses Fahrzeugs/Kennzeichens an die Rufnummer: +49 451 8718481. Wert darf nicht tiefer als EUR 1000 sein.

Schliessen
Mitteilung

Das Datum des Baujahres kann nicht vor dem ersten Baujahr liegen. Bitte korrigieren Sie lhre Eingaben.

Schliessen
Mitteilung

Das Datum des Baujahres ist wesentlich grösser als das letzte Baujahr des Fahrzeuges. Bitte korrigieren Sie lhre Eingaben.

Schliessen
Mitteilung

Wenden Sie sich bitte zur Berechnung und Antragsstellung dieses Fahrzeugs/Kennzeichens an die Rufnummer:  +49 451 8718481

Schliessen
... anderes Land?
Fahren Sie, wir versichern.
Fahren Sie, wir versichern.

MAGAZIN

OCC ist seit über 30 Jahren fester Bestandteil der sogenannten Szene: Hier tummeln sich die Fachleute und Fans von historischen und modernen Klassikern. Freuen Sie sich an dieser Stelle auf stets frische Nachrichten, Auktionsberichte und Tipps rund um Ihr Liebhaberfahrzeug sowie Vor- und Rückschauen zu Veranstaltungen.

Das Lenkrad fest im Griff
19. Juli 2019

Während moderne Autos durch ihre Assistenzsysteme dem Fahrer viele Aspekte des Fahrens erleichtern oder sogar abnehmen, ist hinter dem Steuer eines Klassikers seine volle Aufmerksamkeit gefragt – das macht für viele Oldiefans den besonderen Reiz aus. Doch auch die Sicherheitsausstattung von Oldtimern ist nicht mit der unserer Alltagsautos vergleichbar. Umso wichtiger ist es, dass ein Oldtimerfahrer seinen Wagen und dessen Fahrverhalten gut kennt. Spezielle Fahrsicherheitstrainings bieten die Gelegenheit, unter kontrollierten Bedingungen, das richtige Verhalten in Gefahrensituationen zu trainieren.

1
2
3
4
5
6

Unser Partner Deutscher Oldtimer Club möchte die Sicherheit von Oldtimerfahrern fördern und hat Mitte Juli sein erstes Fahrsicherheitstraining ausgerichtet. Achtzehn Oldtimerfahrer, teils in Begleitung, kamen im Fahrsicherheitszentrum am Nürburgring zusammen, um unter professioneller Anleitung zweier Instruktoren ihr Oldie-Training zu absolvieren.

 

Nach einem kurzen theoretischen Warm-Up, bei dem die großen technischen Unterschiede zwischen modernen Alltags- und Oldtimerfahrzeugen besprochen und die wichtigsten Grundsätze für sicheres Fahren aufgefrischt wurden, ging es zum fahraktiven Teil auf das Trainingsgelände.

 

Beim Slalom machten sich die „Fahrschüler“ zunächst mit der Übungsstrecke vertraut und lernten die optimale Sitzposition und Lenktechnik kennen. Danach ging es ans Eingemachte: Kurvenfahren, richtiges Bremsen, Schleudern, Ausweichen – alles wurde bei verschiedenen Geschwindigkeiten und auf unterschiedlich griffigen Untergründen geprobt. Besonders gefordert wurden hier alle Fahrer, die ohne ABS unterwegs waren: Das Antiblockiersystem gehört heute zu den Sicherheitsstandards. Entsprechend sind wir daran gewöhnt, dass es uns im Falle einer Vollbremsung unterstützt indem es das Fahrverhalten stabilisiert und sicherstellt, dass das Fahrzeug in dieser Extremsituation lenkbar bleibt. Auf der Übungsstrecke bekamen die Teilnehmer am eigenen Leib zu spüren, wie sich das Fehlen dieser Technik in ihren Oldies bemerkbar macht und lernten richtig damit umzugehen. Beim Training an der Schleuderplatte wurde dann die eine oder andere Pirouette gedreht, doch dank der per Funkgerät vermittelten Anweisungen der Trainer bekamen die Teilnehmer ihre Fahrzeuge meist schnell wieder in den Griff.

 

Der Tag im Fahrsicherheitszentrum war ein voller Erfolg: alle Fahrzeuge waren heil geblieben und während die Oldiepiloten am Ende des lehrreichen Tages ihr Sicherheitsdiplom entgegen nahmen, freute sich Veranstalter Stephan Lehnen (Deutscher Oldtimer Club) über das durchweg positive Feedback. Die Fahrer vermeldeten, viel über den richtigen Umgang mit ihrem Klassiker gelernt zu haben und viele äußerten den Wunsch, auch mit anderen klassischen Fahrzeugen nochmals an einem Fahrsicherheitstraining teilnehmen zu wollen.

 

Nach der erfolgreich verlaufenen Auftaktveranstaltung plant unser Partner Deutscher Oldtimer Club die Fortsetzung: „Wir sind der Meinung, dass Fahrsicherheitstrainings speziell für Oldtimer einen wichtigen Beitrag leisten, um die Sicherheit im Umgang mit diesen tollen Fahrzeugen zu erhöhen. Künftig wollen wir weitere Trainings anbieten. Interessierte Fahrer sollen die Möglichkeit erhalten, den Umgang mit ihrem Fahrzeug zu verbessern, um so ihre Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen.“, schildert Stephan Lehnen seine weiteren Pläne.

 

Auf der Internetseite von Deutscher Oldtimer Club können Sie sich über künftige Fahrsicherheitstrainings und andere Veranstaltungen auf dem Laufenden halten.

 

Text: L. Hofmann

TARIFRECHNER